Im Laufe des Lebens verliert alles seine Reize wie seine Schrecken; nur eines hören wir nie auf zu fürchten: das Unbekannte.


Marie von Ebner-Eschenbach

Marie von Ebner-Eschenbach