Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt - und nicht, was wir ersehnt haben.


Arthur Schnitzler