zitate.net

Heinrich Heine Zitate

22 Zitate und Sprüche von Heinrich Heine



Suchen



Heinrich Heine
Alles in der Welt endet durch Zufall und Ermüdung.

Heinrich Heine       
Heinrich Heine
Düfte sind die Gefühle der Blumen.

Heinrich Heine       
Heinrich Heine
Die Handlungen eines Furchtsamen, wie die eines Genies, liegen außerhalb aller Berechnungen.

Heinrich Heine       
Heinrich Heine
Ich bin das Schwert, ich bin die Flamme.

Heinrich Heine       
Heinrich Heine
Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Maße, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht.

Heinrich Heine       
Heinrich Heine
Diejenigen fürchten das Pulver am meisten, die es nicht erfunden haben.

Heinrich Heine