zitate.net

Neue Zitate



Suchen



Marie von Ebner-Eschenbach
Auch in dem elendesten Dasein gibt es ein Häkchen, an das ein Faden des Heils sich anknüpfen ließe.

Marie von Ebner-Eschenbach       
Marie von Ebner-Eschenbach
Schaffen führt zum Glauben an einen Schöpfer.

Marie von Ebner-Eschenbach       
Marie von Ebner-Eschenbach
Wenn die, die uns nachfolgten, uns nicht mehr erreichen können, schwören sie darauf, dass wir uns verirrt haben.

Marie von Ebner-Eschenbach       
Marie von Ebner-Eschenbach
Es gehört weniger Mut dazu, der allein Tadelnde als der allein Lobende zu sein.

Marie von Ebner-Eschenbach       
Marie von Ebner-Eschenbach
Der Mittelmäßige fühlt sich dem Ausgezeichneten gegenüber immer im Zustande der Notwehr.

Marie von Ebner-Eschenbach       
Marie von Ebner-Eschenbach
Die Heiterkeit des Unglücklichen ist oft rührender als seine rührendste Klage.

Marie von Ebner-Eschenbach       



Anzeige
Anzeige