zitate.net

Zitat 1111


Mark Twain
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

Mark Twain        3





Nachweise

2004: Das große Zitatenlexikon, ISBN 9783854928492, Seite 276, Verlag Tosa, Nachweis

1974: Die treffende Pointe, ISBN 9783722561127, Seite 142, Ott Verlag, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Ich habe noch nie einen hinterlistigen Menschen mit einem treuen Hund kennengelernt.
James Gardner    

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Louis Armstrong    

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II. der Große    

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Ernst R. Hauschka    

Mensch: ein Tier, das Geschäfte macht; kein anderes Tier tut dies - kein Hund tauscht Knochen mit einem anderen.
Adam Smith    






Weitere Zitate