zitate.net

Zitat 1559


Franklin D. Roosevelt
Das Einzige, was wir zu fürchten haben, ist die Furcht selbst.

Franklin D. Roosevelt        0





Original

The only thing we have to fear is fear itself.


Kontext / Erklärung

Antrittsrede am 04. März


Quelle

1951: Franklin D. Roosevelt's own story: told in his own words from his private and public papers, Seite 151, Verlag Little, Brown, Quelle


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Es ist nichts zu fürchten als die Furcht.
Ludwig Börne    

Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht.
Jean Paul Sartre    

Furcht besiegt mehr Menschen als irgendetwas anderes auf der Welt.
Ralph Waldo Emerson    

Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.
Hermann Hesse    

Puritanismus ist die quälende Furcht, dass irgendwer irgendwo glücklich sein könnte.
Henry Louis Mencken    






 Zitate