zitate.net

Zitat 2525


Marie von Ebner-Eschenbach
Nichts bist du, nichts ohne die andern. Der verbissenste Misanthrop braucht die Menschen doch, wenn auch nur, um sie zu verachten.

Marie von Ebner-Eschenbach        0





Quelle

1893: Gesammelte Schriften: Aphorismen, Parabeln, Märchen und Gedichte, Seite 84, Verlag Paetel, Autor: Marie von Ebner-Eschenbach, Quelle


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Was es alles gibt, was ich nicht brauche.
Aristoteles    

Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, das wir können.
Ralph Waldo Emerson    

Nur wer den Menschen liebt, wird ihn verstehen. Wer ihn verachtet, ihn nicht einmal sehen.
Christian Morgenstern    






Weitere Zitate