zitate.net

Zitat 3089


Matthias Claudius
Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel.

Matthias Claudius        0





Quelle

1903: Matthias Claudius der Wandsbecker Bote, Ausgabe 3, Seite 75, Verlag F. A. Perthes, Quelle


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.
Zarko Petan    

Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?
Georg Christoph Lichtenberg    

Wer den Kopf verliert, der beweist nicht, dass er vorher einen hatte.
Unbekannt    

Tritt eine Idee in ein hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus - weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.
Charles-Louis de Montesquieu    

Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.
Marie von Ebner-Eschenbach    






Weitere Zitate