zitate.net

Zitat 325


Neid ist der Ärger über den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude.

Unbekannt        0





Nachweise

1942: Die Gulaschkanone: eine lustige Sammlung fröhlicher Heimatschnurren und Schelmerein, Ausgabe 7, Seite 183, Verlag E. Bertelsmann, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Die Neider sterben wohl, doch niemals stirbt der Neid.
Molière    

Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen.
Robert Lembke    

Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
Wilhelm Busch    

In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid.
Arthur Schopenhauer    

Der Hass ist ein fruchtbares, der Neid ein steriles Laster.
Marie von Ebner-Eschenbach    






Weitere Zitate