zitate.net

Zitat 3467


Heinrich Heine
Alles in der Welt endet durch Zufall und Ermüdung.

Heinrich Heine        0





Nachweise

1998: Die Jahre kommen und vergehn!, ISBN 9783933749017, Seite 224, Verlag Grupello, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.
Laozi    

Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.
Albert Einstein    

Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.
Johann Gottfried von Herder    

Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.
Napoleon    

Das eigentlich charakteristische dieser Welt ist ihre Vergänglichkeit.
Franz Kafka    






Weitere Zitate