zitate.net

Zitat 3549


Joseph Joubert
Revolutionen sind Zeiten, in denen der Arme seiner Rechtschaffenheit, der Reiche seines Reichtums und der Unschuldige seines Lebens nicht sicher ist.

Joseph Joubert        0





Nachweise

1973: Das grosse Handbuch geflügelter Definitionen, Ausgabe 2, Seite 397, Moderne Verlags GmbH, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.
Karl Marx    

Revolution: eine Meinung, die auf Bajonette trifft.
Napoleon    

Die Revolutionäre machen nicht die Revolution! Die Revolutionäre sind diejenigen, die wissen, wann die Macht auf der Straße liegt und wann sie sie aufheben können!
Hannah Arendt    

Die Revolution ist die erfolgreiche Anstrengung, eine schlechte Regierung loszuwerden und eine schlechtere zu errichten.
Oscar Wilde    

Revolution: das Feuer, an dem die einen verbrennen und die anderen ihre Suppe kochen.
John Carrick    




Weitere Zitate