zitate.net

Zitat 5101


Friedrich Schiller
Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.

Friedrich Schiller        0





Quelle

1800: Wallenstein : Ein dramatisches Gedicht, Seite 34, Verlag s.n., Quelle




Ähnliche Zitate

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Lucius Annaeus Seneca    

Je törichter dein Hoffen, um so fester.
Marie von Ebner-Eschenbach    

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?
Vincent van Gogh    

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Demokrit    

Wir hoffen immer auf den nächsten Tag, wahrscheinlich erhofft sich der nächste Tag einiges von uns.
Ernst R. Hauschka    






 Zitate