zitate.net

Zitat 5113


Honore de Balzac
Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt.

Honore de Balzac        0





Kontext / Erklärung

aus dem Roman von Balzac: Verlorene Illusionen


Nachweise

2003: Wilkomirski und Co., Seite 6, Verlag Kronen, Nachweis

1990: Deutsche Perspektiven, Seite 220, Verlag Universitas, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen.
Konrad Adenauer    

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.
George Bernard Shaw    

Es werden mehr Ausreden als Reden gehalten. Aber die Ausreden sind meist brillanter als die Reden.
Unbekannt    

Solange man selbst redet, erfährt man nichts.
Marie von Ebner-Eschenbach    

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Voltaire    






Weitere Zitate