zitate.net

Zitat 5364


Gebt mir einen festen Punkt, und ich hebe die Welt aus den Angeln.

Archimedes        0





Original

griechisch: δος μοι που στω και κινω την γην (Dos moi pou sto kai kino taen gaen).


Kontext / Erklärung

Dorischer Dialekt: δος μοι πα στω και τα γαν κινάσω.

Zum Hebelgesetz. http://de.wikipedia.org/wiki/Archimedes#Hebelgesetz. Gesetz war aber bereits zu Sokrates Zeiten bekannt.

Es gibt verschiedene Varianten. Siehe http://de.wikiquote.org/wiki/Archimedes:

Gib mir einen Punkt, wo ich sicher stehen kann, [einen Hebel, der lang genug ist,] und ich bewege die Erde mit einer Hand

Gib mir einen Punkt, wo ich hintreten kann, und ich hebe die Erde aus den Angeln.


Nachweise

1961: Zitatenschatz der Weltliteratur, Seite 367, Verlag praktisches Wissen, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt.
Erich Fried    

Die großen Begebenheiten der Welt werden nicht gemacht, sondern sie finden sich.
Georg Christoph Lichtenberg    

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.
Christian Morgenstern    

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.
Marcus Aurelius    

Geld: der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt aus den Angeln zu heben.
Bloor Schleppey    






 Zitate