zitate.net

Zitat 62


Joschka Fischer
Wenn man Tag und Nacht und sieben Tage in der Woche hinter der Revolution herackert, da weiß man nach sieben Jahren nicht mehr, was Wahn und was Wirklichkeit ist.

Joschka Fischer        0





Kontext / Erklärung

Über sich selbst, 1985


Nachweise

2000: Joschka Fischer, ISBN 9783455113303, Seite 290, Verlag Hoffmann und Campe, Nachweis


Zitat bearbeiten




Ähnliche Zitate

Die Revolution ist die erfolgreiche Anstrengung, eine schlechte Regierung loszuwerden und eine schlechtere zu errichten.
Oscar Wilde    

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.
Karl Marx    

Vor einer Revolution ist alles Bestreben, nachher verwandelt sich alles in Forderung.
Johann Wolfgang von Goethe    

Die Krankheiten, die das Wachstum der Menschheit kennzeichnen, nennt man Revolution.
Friedrich Hebbel    

Man kann niemals eine Revolution machen, um damit eine Demokratie zu gründen. Man muss eine Demokratie haben, um eine Revolution herbeiführen zu können.
Gilbert Keith Chesterton    






Weitere Zitate