Zitat 2962




Bertolt Brecht
©
Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.



Nächstes Zitat    Zitate




Quelle

1982: Bertolt Brecht: Weisheit und Überleben, Seite 258, Verlag Suhrkamp, Quelle

1965: Prosa: Me-ti. Buch der Wendungen. Fragment., Seite 118, Verlag Suhrkamp, Quelle




Ähnliche Zitate

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.
Vincent van Gogh    

Die Natur muss gefühlt werden.
Alexander von Humboldt    

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin    

Die Natur ist unerbittlich und unveränderlich, und es ist ihr gleichgültig, ob die verborgenen Gründe und Arten ihres Handelns dem Menschen verständlich sind oder nicht.
Galileo Galilei    

Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendeiner Absicht gut. Die ganze Natur überhaupt ist eigentlich nichts anderes, als ein Zusammenhang von Erscheinungen nach Regeln; und es gibt überall keine Regellosigkeit.
Immanuel Kant    






 Zitate